0800 123 456 7890

Handy orten per Freeware – diese Apps sind dafür geeignet

handy-orten-freeware

Ist man auf der Suche nach einem Anbieter für die Ortung von Handys, muss man in den meisten Fällen Geld ausgeben um sie nutzen zu können. Das muss aber nicht immer so sein. Mittlerweile gibt es auch sehr viele kostenlose Anbieter und vor allem Apps, mit denen man ein Handy kostenlos orten kann. Die Suche erübrigt sich auch in den meisten Fällen, da diese Freeware Apps meist schon auf dem Handy vorinstalliert sind. Weiterlesen Leider sind die Apps nicht immer sicher, weshalb die Handyortung auf dieser Seite empfohlen wird (sie ist auch 14 Tage lang kostenlos benutzbar). In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr die Handyortung gratis per Freeware nutzt und worauf ihr achten solltet.

 

Die richtige App wählen

 

Im Internet und in den Markets der Handyhersteller gibt es eine Fülle an Freeware, mit der man die Handyortung ausführen kann. Bei der Suche nach einer geeigneten App sollte man sich aber an den großen Herstellern orientieren. Ein Beispiel dafür wäre Google Latitude. Es ist ein soziales Netzwerk von Google, das sich ausschließlich auf das Orten von Handys spezialisiert hat. Die Nutzung ist kostenlos und man kann jeden orten, den man vorher hinzugefügt hat, da damit die Erlaubnis automatisch erteilt wird.

 

Sich mit den optimalen Einstellungen schützen

 

Wenn man sich auf einem sozialen Netzwerk wie Google Latitude anmeldet, sollte man wissen, dass man natürlich auch selbst geortet werden kann. Deshalb empfiehlt es sich die richtigen Einstellungen zu treffen. Möchte man nicht geortet werden, kann man in den Optionen die Genauigkeit der Ortung festlegen oder sie komplett ausschalten. Bei einer ungenauen Ortung kann beispielsweise nicht herausgefunden werden, wo man genau ist, sondern ungefähr. Es ist so, als würde man die GPS Handyortung komplett ausschalten, die sehr genau ist und stattdessen die wesentlich ungenauere GSM Handyortung verwenden.

 

Achtung bei fragwürdiger Freeware

 

Der Grund dafür, dass man sich an den großen und bekannten Herstellern orientieren sollte ist, dass unbekannte Hersteller oft fragwürdige Freeware anbieten. Die Apps greifen dabei meist auf die Handyortung mit Programm zu und funktionieren unter Umständen auch, doch weiß man nicht, wer die Standortdaten noch sieht. Die Möglichkeit besteht, dass der Programmierer die Daten einsehen kann, sie weiter verkauft oder selbst daran Interesse hat. Ob eine Freeware gefährlich ist, sieht man oft an den Kommentaren anderer Nutzer. Bestehen überhaupt keine Kommentare, sollte man lieber die Finger davon lassen, da die potenzielle Gefahr gegeben ist.

 

Ganz sicher geht es nur über das Internet

 

Wenn ihr auf der Suche nach einer ganz sicheren Art der Handyortung seid, seid ihr hier genau richtig. Ihr könnt sie sogar 14 Tage komplett kostenlos und ohne Vertragsbindung testen, indem ihr auf den Button oben klickt. Sie ist deshalb so sicher, weil der Zugriff auf das Handy selbst nicht stattfindet, sondern nur auf das Signal, was bei Apps und Freeware nicht der Fall ist. Hacker und Mobilspione haben deshalb keine Chance einzubrechen und herauszufinden, wo ihr gerade seid. Wählt euch bei der Anmeldung ein sicheres Passwort aus und schon könnt ihr unbesorgt die Handyortung komplett kostenlos benutzen.

Uncategorized
    7 Tage kostenlos den Partner orten (danach 6,98€/Woche). Jetzt ausprobieren!